Auch Halbe kann Fichte nicht stoppen

Wenn der Spitzenreiter beim Tabellen-Dritten antritt erwartet man im Allgemeinen ein gutklassiges Spiel mit Offensiv-Fußball von beiden Seiten. Die Gastgeber beschränkten sich allerdings weitestgehend darauf, ihr Tor zu verteidigen und versuchten, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Der SV Fichte kombinierte sich gut bis zum gegnerischen Strafraum durch, kam aber selten zu gelungenen Abschlüssen. So dauerte es bis zum Pausenpfiff, ehe Julian Abbe die verdiente Führung zum 0:1 gelang (45.).

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild kaum, und als Philipp Jacob nach einer Stunde auf 0:2 erhöhte bedeutete dies bereits eine Art Vorentscheidung (61.). Bastian Schneider war es dann letztlich, der in der Schlussphase den 0:3 – Endstand herstellte (83.). Unterm Strich konnte es keine zwei Meinungen darüber geben, dass der Sieg auch in dieser Höhe hochverdient war.

Bemerkenswert ist, dass Robert Müller in seinem gesetzten Fußballalter offensichtlich seinen zweiten Frühling erlebt und nicht nur in diesem Spiel zu den besten Akteuren seines Teams gehörte, Respekt.